Top-Beiträge

Links

UNO-Experte untersucht Vorgehen der Polizei gegen Berliner Corona-Demonstranten

Der Sonderberichterstatter über Folter der Vereinten Nationen, Nils Melzer, hat eine Überprüfung des Polizeieinsatzes gegen Demonstranten, die gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin protestiert hatten, angekündigt.

Bei ihm und seinem Team seien viele Berichte über Polizeigewalt bei den Kundgebungen eingegangen, sagte er der Berliner Zeitung.

Bei den verbotenen Demonstrationen am vorigen Wochenende hatten Einsatzkräfte Protestler teilweise zu Boden geworfen.

Melzer betonte, er sei besorgt über das Vorgehen von Sicherheitskräften gegen Demonstranten; und das weltweit. „In allen Regionen der Welt betrachten die Behörden die eigene Bevölkerung offenbar zunehmend als Feind.“

Mit Blick auf die Corona-Demonstranten in Berlin vertrat er die Auffassung, „daß es sich bei den Protesten mehrheitlich nicht um gewaltbereite Randalierer gehandelt“ habe. Es seien Frauen, Kinder, Radfahrer und ältere Leute gewesen.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte das Vorgehen der Polizei verteidigt. Es sei deren Aufgabe gewesen, die geltenden Regeln zum Infektionsschutz durchzusetzen.

Quelle und vollständige Nachricht hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/un-sonderbeauftragter-will-berliner-polizeieinsatz-untersuchen/

Kommentare

7 Antworten

  1. Auch wenn ich die Berichterstattung der Jungen Freiheit im Großen und Ganzen als seriös bezeichnen würde, glaube ich das nicht unbedingt bei sozialen Medien. Dass die Polizei einem KIND die Faust ins Gesicht schlägt, das glaube ich nicht.
    Mit Bildern und Ausschnitten kann man wunderbar lügen.
    Dazu würde ich dann gerne einen Augenzeugen hören.

    Und genau das ist es doch, was alle irre macht: dieses Virus entzieht sich einfach, wie es scheint.
    Und genau deswegen, weil auch Geimpfte ansteckend sein können, trage ich – wenn auch ungern – Maske, wegen der Anderen, und nehme sie aber ab, sobald das geht.

    Vielleicht ist das Virus insgesamt eine Prüfung an uns alle.
    Inwieweit wir auch auf den Anderen achten … das bedeutet ja nun nicht komplette Isolation.

    Und wenn ich mir den Müll auf der Strasse und in der Landschaft, zB im Wald anschaue, wünsche ich mir den kompletten Lockdown. Damit sich die Natur vom Menschen erholen kann.
    Und vor allem von Schülern, die mit ihren Plastikflaschen und Pausenbrotereste, Süßigkeitenumverpackungen usw .. die Landschaft „verschönern“.

  2. Der Journalist Boris Reitschuster ist mehrmals von der Polizei an die Wand gedrückt und von Beamten geschubst worden, obwohl der Abstand von 1,5 Meter gewahrt wurde. Also nicht nur freche Querdenker sind rüde angegangen worden.
    Er sagte dazu: Das Verhalten kenne ich nur aus der Zeit, als ich aus Russland Bericht erstattet habe.

    Kinder haben auf solch einer Demo, finde ich, nichts zu suchen. Viel zu gefährlich, weil ja auch die Demo verboten war.
    Mich wunderte es auch, wie es ein konnte, dass noch so viele zu einer verbotenen Demo kamen.
    Ich wäre da auch nicht hingegangen.
    Aber trotz allem erinnern mich solche Zustände an nich- demokratische Staaten, wo nur Demos gehen, die der Politik in den Kram passt.

    Ich hoffe doch sehr, dass die Zeit für die Vernunft sorgt in der C-Krise. Denn immer mehr kommt heraus, dass die Massnahmen teils bis oft nichts bringen.

    Besonders die Bevorzugung der Geimpften wird den Politikern noch um die Ohren fliegen.

    Wiegen sich in Sicherheit und ihre Mitmenschen dazu und können doch das Virus weitergeben.
    Das wird geflissentlich ignoriert, weil sonst würde sich kaum noch einer impfen lassen.

    Impfen nur für gefährdete Bevölkerungsgruppen. Und das können am besten deren Hausärzte mitentscheiden.

    Hoffentlich knickt die StIKo nicht ein, wenn es um unsere Kinder und Jugendlichen geht in Sachen impfen.

  3. Und natürlich gibt es dieses Doppelmoral, aber doch auch nicht erst seit gestern. Schon lange gibt es die, man bekommt den Eindruck: von langer Hand vorbereitet.
    Ich kann wieder mal auch nur empfehlen: A. Schneider, Das wahre Gesicht der Freimaurer

    Doppelmoral gab es in jedem Staat, zu jeder Zeit und Corona bringt es eben auch in unserer ach so tollen Demokratie zum Vorschein….

  4. Ich habe mir einige Bilder von der Demo angeschaut. Ja, die Polizei hat hart durchgegriffen. Bei kleinen bis mittelschweren Beleidigungen von Demonstranten an die Polizei so übermässig zu reagieren, ist einer Polizei nicht würdig. Hier sah es gar nicht, wie sonst von der Polizei angeordnet, nach Deeskalation aus. Am meisten sah man „normale “ Bürger, die den Mut hatten, auf die Strasse zu gehen, um gegen diese teils unsinnigen C.- Massnahmen zu demonstrieren.

    Der CSD durfte eine Woche zuvor ohne Abstand und teils ohne MNS durchgeführt werden.
    Tausende feierten auf den Strassen von Berlin. Polizeieinsätze fielen klein aus und man gewinnt den Eindruck , diese Homolobby bekommt Sonderrechte.

    Ich hoffe, die Untersuchung führt zum Erfolg und die Wahrheit kommt ans Licht.

  5. …vergessen: ich habe manche Videos – mittlerweile schaue ich die nicht mehr – angeschaut, in denen Demonstranten den Polizisten ins Gesicht brüllen und das permanent und nicht nur einer!
    Sie sind alle angeblich gegen Gewalt. Wissen sie, was das für eine Gewalt gegen Menschen ist, die sich eigentlich dem Schutz verschrieben haben … Tag für Tag ist man Anfeindungen ausgesetzt, Angriffen auch von Mihigru Seiten, was ausser der Jungen Freiheit seriös sonst kein Medium berichtet .. dauernd soll men deeskalieren, kaputtgespart wird alles, was Sinn macht – wie zB auch die Pflege ..

    Ist das eine Agenda?

    Hetzt man so alle gegen alle?

    Der Eindruck drängt sich mittlerweile auf.

    Und wieder sind wir ernsthaften Christen aller Couleur aufgerufen zu beten – beten – beten.

  6. https://www.welt.de/politik/deutschland/article232986265/Querdenken-Proteste-Berliner-Polizei-wird-im-Internet-mit-Hass-ueberschuettet.html

    .. überall wo Gewalt und Ungereimtheiten vorkommen, muss man, wenn das geht, untersuchen und maßregeln.
    Aber sorry, manchen sogenannten „Querdenkern“ sollte man echt – entschuldigung den rüden Ausdruck – das Maul verbieten und so manchen gnadenlos sperren, denn was im Netz – grundsätzlich zu jedem Thema – an Häme und verbaler Gewalt ! ausgedrückt wird, ist erbärmlich für ein angeblich so zivilisiertes Land wie Deutschland.
    In der Anonymität sind sie stark!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Januar 2023
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

314896
Total views : 7936727

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.