Top-Beiträge

Links

USA: Soldaten werden wg. Impfpflicht knapp

Die Corona-Pflichtimpfung für Militärangehörige dünnt die US-Army bedenklich aus. Weil die Biden-Regierung daran festhält, müssen viele Soldaten gehen bzw. meiden den Militärdienst.

50 republikanische Abgeordnete fordern das Verteidigungsministerium nun auf, den Stichzwang abzuschaffen. Dieser erfordere nämlich, dass acht Prozent der etwa 1 Million Soldaten vom Dienst „entfernt“ werden.

Für 2023 rechnet man mit einer um mindestens 12.000 Soldaten schrumpfenden Endstärke.

Im Vorjahr ordnete US-Präsident Biden die Militär-Impflicht an. Das werde helfen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Obwohl man heute weiß, dass das nicht stimmt, hält er weiter daran fest. Keinen Stich-Zwang gibt es hingegen für die Bediensteten im Weißen Haus. Warum das so ist, hat die Demokratenpartei nicht erklärt.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.wochenblick.at/welt/wegen-covid-impfung-us-armee-gehen-die-soldaten-aus/

Kommentare

3 Antworten

  1. Faktenresistenz ist bei Ideologen weitest verbreitet. Früher hätten selbige bei anderen, die sich so verhielten, religiösen oder pseudoreligiösen Wahn diagnostiziert. Bei Biden trifft dies ebenfalls zu, ob man seine Demenzsymptome als mildernden Umstand berücksichtigen will ist eine andere Frage. Wir leben in irren Zeiten.

  2. Dann zetteln die Idioten, die unerlaubt Weltpolizist spielen, noch einen Weltkrieg an. Im Mainstream kam ein Autor zu Wort, der vor dem 3. Weltkrieg warnte, aber nicht Russland als Gefahr sieht, sondern das nach globaler Weltmacht strebende China und alle G-Treffen haben dort meist stattgefunden.
    Die Gruppe des WEF Klaus Schwab, Sitz in New York, kann an der Dummheit europäischer und amerikanischer Wähler die hellste Freude haben. Schon Abraham Lincoln warnte vor dieser satanischen Verschwörung im eigenen Land.
    Die kleinen Staatseliten haben sich ihre Machtzentren unter der Weltherrschaft China vermutlich schon aufgeteilt. Brüssel bläst eifrig in dasselbe Horn. Ausgerechnet Russland als Feindbild zu erklären, Minsker Friedensverträge zu brechen, NATO Osterweiterung trotz Zusage, es nicht zu tun, zu betreiben, dieser Größenwahn könnte dazu führen, dass sowohl die Weltmacht USA und vielleicht wenn Russland nicht wehrhaft bleibt, bald Geschichte sind.
    Der Feind sitzt meist im eigenen Land. Das mit der chinesischen Bedrohung hat der Autor sehr gut erklärt, wie China als Lieblingskind des WEF nach der globalen Weltherrschaft strebt.
    Jeder kluge Kriegsstratege würde sich im Interesse des eigenen Landes in diesem Fall gegen die globale Weltmacht mit Russland verbünden, um die Position zu halten und nicht spinnen bei all den liegen gelassenen Kriegen der USA, es zuerst mit Russland und dann mit China aufnehmen zu können.

    1. Absolut richtige Analyse – aus meiner Sicht. China hat allerdings über Jahre hinweg alle entscheidenden Player in den westlichen Demokratien, nennen wir sie der historischen Genauigkeit halber: Christliches Abendland!, unterwandert.
      Die Institutionen des christlichen Abendlands, inklusive der Kath. Kirche, zumindest in Deutschland, werden von ‚Freunden des chinesischen Volks‘ ergo der KPCh entscheidend gelenkt.
      Erinnern wir uns auch an das erste ‚Panikpapier‘ zu Corona, aus dem Bundesinnenministerium (geschrieben von einem bekennenden Maoisten!), noch unter Horst Seehofer (!!!). Ähnlich war es in anderen westlichen Demokratien.
      Heute redet darüber niemand mehr.
      Auf diese Weise beherrscht eine Minderheit (Kommunisten), die Mehrheit (Volk), die sich nicht wehren kann, da die Institutionen Gesetze schaffen, die dann mit der Wucht des ganzen Apparats durchgesetzt werden (weil – ist ja Gesetz!). Das nennt man auch ‚Salamitaktik‘ (so wurde Ungarn nach dem zweiten WK in den Ostblock integriert).
      Der Kommunismus ist immer unproduktiv und besetzt ‚bösartig‘ und ‚teuflisch‘ vorhandene Institution, die ANDERE geschaffen haben. Aus ganz ANDEREN Gründen. Durch den langen Frieden (also die scheinbare Abwesenheit von Gefahr und Bedrohung) sind alle eingeschlafen und die ‚Freunde der KPCh‘ konnten sich im Zuge der Globalisierung überall EINNISTEN. Und z.B. Impfpflicht (auch für Soldaten in USA) durchsetzen. Wir waren einfach nicht mehr wachsam und nun richten sich UNSERE Institutionen gegen uns. Da sie infiltriert und damit ideologisiert sind. Null Verteidigungsfähigkeit mehr.
      Und DAS entspricht dem Ziel der ganz hohen chinesischen Kriegskunst schon seit Jahrtausenden: „Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen.“ SunTsu. Die Kunst des Krieges.
      Sie erobern uns von INNEN heraus. Die ganze Welt ist zu einem Strategiespiel der Chinesen verkommen und KEIN Politiker des christlichen Abendlandes wagt es, das zu sagen. Weil auch das durch Framing und Diffamierung bereits als V-theorie gebrandmarkt ist.
      Wir befinden uns in einem Krieg, den keiner mitkriegt oder wahrhaben will. Die Ukraine und das was daraus folgt, ist nur ein ‚schreckliches, grausames‘ Schauspiel mit dem Sinn, uns vom eigentlichen (ideologischen, wirtschaftlichen) Schlachtfeld abzulenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

635282
Total views : 8654525

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.