Top-Beiträge

Links

Abtreibungsbefürworterin in „Päpstliche Akademie für das Leben“ berufen

Die „Päpstliche Akademie für das Leben“ steht abermals in der Kritik. Grund für den neuerlichen Unmut ist die am vergangenen Samstag (15.10.) vom vatikanischen Presseamt verkündete Berufung der Wirtschaftswissenschaftlerin Mariana Mazzucato in die Akademie. Das berichtet die katholische Wochenzeitung „Die Tagespost“.
.
Die 1968 in Italien geborene und in den USA aufgewachsene Ökonomin, lehrt derzeit am „University College London“. Laut der „Financial Times“ vertritt Mazzucato die Auffassung, „der öffentliche Sektor“ solle sich aktiv an der „Schaffung von Wohlstand“ beteiligen und das „Wachstum steuern, um seine Ziele zu erreichen“.
.
Der mit dem italienischen Film-Produzenten Carlo Cresto-Dina verheirateten Mutter von vier Kindern wird vorgeworfen, Abtreibungen zu befürworten. Wie die „Tagespost“ schreibt, hätten ihre Recherchen ergeben, dass die von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als „Habecks Lieblingsökonomin“ bezeichnete Wirtschaftswissenschaftlerin auf ihrem Twitter-Account tatschlich eine ganze Reihe von Tweets geteilt habe, in denen die Aufhebung des Grundsatzurteils „Roe v. Wade“ durch den US-Supreme Court scharf kritisiert wird und Abtreibungen unter anderem als „Gesundheitsvorsorge“ verherrlicht werden.
.
So soll teilte Mazzucato auf ihrem Twitter-Account am 24. Juni, dem Tag, an dem die US-amerikanischen Höchstrichter ihr Urteil verkündeten, unter anderem einen Tweet des Generaldirektors der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus geteilt haben. Darin heiße es: „Sichere Abtreibung ist Gesundheitsvorsorge. Sie rettet Leben. Sie einzuschränken, treibt Frauen und Mädchen zu unsicheren Abtreibungen, die zu Komplikationen und sogar zum Tod führen. Die Beweise sind unwiderlegbar.“
.
Zwei Tage später, am 26. Juni, soll die Ökonomin ein Video der Journalistin Ana Kasparian retweetet und es mit dem Kommentar „So gut!“ versehen haben. In dem Video wende sich die sich als Atheistin bezeichnende Journalistin direkt an Christen:

„Alle Frauen, die sich mit Eurer Religion identifizieren, haben jedes Recht der Welt, keine Abtreibung durchführen zu lassen und keine Geburtenkontrolle in Anspruch zu nehmen. Aber sie haben nicht das Recht, mein Leben zu bestimmen und darüber zu befinden, was ich entscheide, mit meinem Körper zu tun. Ich interessiere mich nicht für Eure gottverdammte Religion.“

Noch am 3. Juli habe Mazzucato einen Tweet des ehemaligen US-amerikanischen Arbeitsministers Robert Reich, der an der „University of Carlifornia“ in Berkeley lehrt, geteilt. Darin heißt es: „Nennt mich, einen radikalen Linken, aber ich denke, es sollte einfacher sein, eine lebensrettende Abtreibung zu erhalten, als ein Schnellfeuergewehr.“

Wie die Zeitung weiter schreibt, hindere all dies die Ökonomin jedoch nicht, für sich mit Papst Franziskus zu werben. Auf der Startseite der Interpräsenz der mit zahlreichen Auszeichnungen überhäuften Wirtschaftswissenschaftlerin finde sich auch ein Zitat des Heiligen Vaters. Es laute: „Marina zwingt uns dazu, lang gehegte Überzeugungen darüber, wie Volkswirtschaften funktionieren, zu hinterfragen.“

Quelle: ALFA-Newsletter

Kommentare

17 Antworten

  1. DAS GEGENTEIL VON DEM, WAS JOHANNES PAUL II WOLLTE…

    “ Dr. José María Simón Castellví, ein prominenter katholischer Arzt hat die jüngsten (skandalösen) Ernennungen von Papst Franziskus von Befürwortern der Abtreibung, der Euthanasie und der Verhütung in der Päpstlichen Akademie für das Leben in Rom (PAL) verurteilt und erklärt, dass solche Ernennungen „das Gegenteil von dem sind, was Johannes Paul II. wollte.“

    Zu den Ernennungen gehören die Abtreibungs-Atheistin Mariana Mazzucato und Pater Humberto Miguel Yanez, S.J., der der Meinung ist, dass Empfängnisverhütung unter bestimmten Umständen moralisch erlaubt ist. Wie LifeSiteNews berichtete, „ist Mazzucato selbsternannte ‚Atheistin‘ und Professorin für Wirtschaftswissenschaften am University College London (UCL). Sie ist Rednerin beim WEF – der globalistischen Gruppe hinter der sozialistischen, antichristlichen Great-Reset-Agenda – und auch enthusiastisch für Abtreibung, in direktem Widerspruch zur unveränderlichen Lehre der katholischen Kirche.“

    Dr. José María Simón Castellví, emeritierter Präsident der International Federation of Catholic Medical Associations (FIAMC) mit Sitz in Spanien, äußerte sich in einem am 19. Oktober veröffentlichten Artikel mit dem Titel „Academy for Life: Ich kann nicht länger schweigen!“

    Castellví machte darauf aufmerksam, dass der ganze ZWECK DER AKADEMIE darin besteht, die LEHRE DER KIRCHE ÜBER DIE HEILIGKEIT DES LEBENS UND DIE SCHÖNHEIT DER EHE ZU FÖRDERN UND ZU VERTEIDIGEN. Er wies darauf hin, dass sein Gründer, der hl. Johannes Paul II… „in vielerlei Hinsicht auch Papst des Lebens und der Familie genannt wird“.

    „Er gründete die Päpstliche Akademie für das Leben, um eingehend zu untersuchen, wie das menschliche Leben und seine Übertragung von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod verteidigt werden können“, sagte Castellví.
    Castellví beklagte den Unterschied zwischen der einheitlichen Verteidigung des Lebens, die von der früheren Fakultät der Akademie unmissverständlich vertreten wurde, und der gegenwärtigen Spaltung zwischen denen, die der Lehre der Kirche treu sind, und denen, die aggressiv versuchten, sie zu untergraben und zu ändern…

    Um zur grundlegendsten Frage der HEILIGKEIT DES LEBENS DER UNGEBORENEN, bekräftigte der katholische Arzt die Lehre der Kirche gegen die Ansichten der jüngsten Ernennungen der Akademie. „Eine herbeigeführte ABTREIBUNG“, erklärte er, „ist eine STRAFTAT GEGEN GOTT, MÜTTER, KINDER UND MEDIZIN .
    Es ist Anti-Medizin. Es kann niemals akzeptiert oder gefördert werden.““
    https://www.lifesitenews.com/news/top-catholic-doctor-denounces-popes-appointment-of-pro-abortion-atheist-to-pontifical-academy-for-life/

  2. VOLLE ANERKENNUNG VON PAPST FRANZISKUS FÜR ERZBISCHOF PAGLIA –
    DEMONSTRATIVE EINMÜTIGKEIT ( Fotos ! ) BEI AUDIENZ AM 22.10.

    „Die Päpstliche Akademie für das Leben beeilte sich, nicht nur Fotos der Begegnung zu veröffentlichen, sondern auch folgende Mitteilung:

    „ERZBISCHOF PAGLIA BEI PAPST FRANZISKUS
    Vatikanstadt, 22. Oktober 2022 – Der Heilige Vater empfing heute morgen, am Gedenktag des heiligen Johannes Paul II., Seine Exzellenz Monsignore Vincenzo Paglia, Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben und Großkanzler des Päpstlichen Instituts Johannes Paul II. für Studien zu Ehe und Familie. Während der Audienz wurde der GLÜCKLICHE WEG DER ZUSAMMENARBEIT zwischen der Akademie und dem Institut hervorgehoben, wie vom Papst 2016 zum Zeitpunkt der Doppelernennung von Erzbischof Paglia erhofft. Der Präsident erläuterte Papst Franziskus die vielen Bereiche und verschiedenen Aktivitäten, an denen die Akademie in den kommenden Monaten arbeiten will, und erhielt dafür die VOLLE ANERKENNUNG DES HEILIGEN VATERS.““
    https://katholisches.info/2022/10/24/volle-anerkennung-von-papst-franziskus-fuer-erzbischof-paglia-und-die-ernennung-mazzucatos/

    FAZIT: Nach meinem Eindruck weiß der Papst sehr gut, was er tut. Sätze der Verurteilung der Abtreibung („Auftragsmord“) scheinen wie Blendgranaten, um keinen Aufruhr der „Konservativen“ zu riskieren, derweil im Hintergrund gezielt Personalentscheidungen getroffen werden, mit neu ernannten Bischöfen, Kardinälen und Beratern, die eine ganz andere Agenda durchsetzen sollen, einen Umbau zu einer anderen Kirche .
    Der Ghostwriter von „Amoris laetitia“, Erzbischof Bruno Forte, kolportierte selbst, Papst Franziskus habe ihn angewiesen, so zu schreiben, daß es keinen Casino ( Wirbel) gebe wegen dem Kommunionempfang für Wiederverheiratete Geschiedene, so wurde die Frage unauffällig in einer Fussnote versteckt. (1) Manöver, würdig eines Politfunktionärs…oder jesuitisches Denken ?
    Wer sich noch eine römische Kurskorrektur des deutschen Synodalen Weges erhofft, könnte enttäuscht werden.

    NIEDERGANG DES JESUITENORDENS UNTER PEDRO ARRUPE ?

    „Der Jesuitenorden geriet unter dem Generalat von Pedro Arrupe in den Jahren 1965 bis 1981 (im Selbstverständnis des Ordens bis 1983) in eine schwere Verwirrung, brach mit dem überkommenen Glauben und den bewährten Ordensgebräuchen und paßte sich inhaltlich der Welt und ihren Torheiten an. Innerhalb weniger Jahre nach dem Amtsantritt von P. Arrupe verlor der Orden tausende Mitglieder. Mittlerweile fiel die Anzahl der Mitglieder von ihrem Höchststand 1965, nämlich 36.038, auf derzeit 14.839 Mitglieder1.
    Der Orden ist ein geradezu gnadenloser Propagandist aller maßgeblichen New-World-Order-Ideologien geworden: Klimahysterie, „Diversität“ und Homosexualität, Coronamaßnahmen, Migration und Apotheose des „Flüchtlings“, interreligiöser Synkretismus.
    Eine unzweideutig katholische Botschaft kann anhand der Konsultation rezenter Jesuitenpublikationen nicht erkannt werden, nur mehr Versatzstücke des überlieferten Glaubens und der ignatianischen Spiritualität. Diese werden in ein neues ideologisches System eingebaut.“
    https://katholisches.info/2022/10/24/pedro-arrupe-seligsprechung-des-untergangs-1-teil/

    (1)https://katholisches.info/2016/05/09/erzbischof-bruno-fortes-enthuellung-ueber-die-hintergruende-von-amoris-laetitia/

  3. STIMMEN DES WIDERSTANDS –
    ZURÜCKWEISUNG DURCH DIE „AKADEMIE FÜR DAS LEBEN“

    „ICH BIN IN SORGE. Als Lebensrechtlerin und als Katholikin.“
    Stellungnahme von Susanne Wenzel zur Päpstlichen Akademie für das Leben und Haltung des Papstes zur Abtreibung. https://www.kath.net/news/79833

    https://katholisches.info/2022/10/22/weltbund-katholischer-aerzte-besorgt-ueber-ernennung-von-mariana-mazzucato/

    https://katholisches.info/2022/10/21/paepstliche-akademie-fuer-das-leben-verteidigt-umstrittene-ernennung-ohne-etwas-zu-klaeren/

    In einer Presserklärung der Päpstlichen Akademie für das Leben als Antwort auf Kritik wegen der Berufung Mazzucatos heißt es:

    “ ‚Es ist wichtig, dass Frauen und Männer mit Fähigkeiten in verschiedenen Disziplinen und aus unterschiedlichen Kontexten in die Päpstliche Akademie für das Leben eintreten, für einen konstanten und fruchtbaren interdisziplinären, interkulturellen und interreligiösen Dialog‘, heißt es in der Pressemitteilung….“
    „Deshalb befinden sich unter den Akademikern auch Nicht-Katholiken: zwei Rabbiner, ein Shinto-Akademiker, Muslime, ein anglikanischer Theologe. Die Päpstliche Akademie für das Leben ist ein Studien- und Forschungsgremium. Die Debatte und der Dialog finden also zwischen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund statt“, so die Erklärung weiter.“
    https://de.catholicnewsagency.com/story/paepstliche-akademie-fuer-das-leben-verteidigt-berufung-von-abtreibungsbefuerworterin-11907

    Mit dem Franzosen Msgr. Philippe Bordeyne wurde ein weiterer Theologe aufgenommen, der die Enzyklika Humanae Vitae von Papst Paul VI. kritisiert und sich für die Segnung homosexueller Paare ausgeprochen hat. Er wird dem leitenden Rat angehören und ist Präsident des Päpstlichen Theologischen Instituts Johannes Paul II. für Ehe- und Familienwissenschaften.
    https://de.catholicnewsagency.com/story/theologe-der-humanae-vitae-kritisierte-ist-neues-mitglied-der-paepstl-akademie-fuer-leben-11897

    WAS HABEN ANGEHÖRIGE ANDERER RELIGIONEN, ATHEISTEN, HUMANISTEN, VERTRETER DER WELT-ÜBERBEVÖLKERUNGSTHEORIE MIT ABTREIBUNGSAGENDA ETC IN EINER KATHOLISCHEN, PÄPSTLICHEN AKADEMIE FÜR DAS LEBEN ZU SUCHEN ?

  4. „KLIMAWANDEL“ im VATIKAN : FRÜHER EHRTE MAN HEILIGE…
    JETZT P H IL A N T H R O P E N : JEFF BEZOS

    „Eine vom Vatikan unterstützte Organisation hat den Amazon-Gründer Jeff Bazos, der sich Pro-LGBT- und Pro-Abtreibung einsetzt, mit einem Antrittspreis für „Philanthropie“ ausgezeichnet.
    Am 14. Oktober erhielt Amazon-Gründer und CEO Jeff Bazos den ersten „Galileo Prophets of Philanthropy Award“ von der Galileo Foundation, zusammen mit der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften.
    Die Preisverleihung war eine gemeinsame Veranstaltung, die von der Galileo Foundation zusammen mit einer Reihe von Gruppen organisiert wurde, darunter der Global Compact on Education von Papst Franziskus, der World Congress of Muslim Philanthropists und das Jewish Funders Network.

    An der Veranstaltung nahmen eine Reihe wichtiger Kurialkardinäle des Vatikans teil, darunter Staatssekretär Kardinal Pietro Parolin und Kardinal Peter Turkson, der Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften.

    Bezos erhielt die Auszeichnung gemeinsam mit Chefkoch Jose Andres, dem Gründer der World Central Kitchen. Begleitet wurde der geschiedene Bezos im Vatikan von seiner derzeitigen Freundin Lauren Sanchez, die ebenfalls geschieden ist.

    Bei der Veranstaltung förderte Bezos die Bewegung zum Klimawandel und hob die ABTREIBUNGSZIELE 2030 DER VEREINTEN NATIONEN FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG hervor. …Bezos verwies auf die „steigenden Kosten für Lebensmittel, Treibstoff und Düngemittel“ und argumentierte, dass dies auf den menschlichen „Druck“ auf den Planeten zurückzuführen sei.
    “ Wir als Spezies sind inzwischen gewachsen, um jeden Winkel unserer Welt zu besetzen. Jede Spalte und jeder Gipfel erkundet und ausgebeutet. Der Druck, den wir auf unsere Natur ausüben, kann nicht mehr ignoriert werden. Im Vergleich zum Planeten war die Menschheit früher klein. ….“
    Befürworter des Lebens und der Familie haben immer wieder ihre Besorgnis über die Klimaschutz- Bewegung zum Ausdruck gebracht, da sie oft mit Befürwortern und Lobbygruppen für Abtreibung und Bevölkerungskontrolle arbeitet… Andere sagen, dass es beim Klimaaktivismus viel darum geht, staatliche Zuschüsse zu erhalten und staatliche Macht auszuüben.

    Das Ziel Nr. 5.6 der Vereinten Nationen für 2030, „die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen und alle Frauen und Mädchen zu stärken“, beinhaltet das folgende Ziel: „Allgemeinen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und reproduktiven Rechten gewährleisten“, eine Ausdrucksweise, die üblicherweise verwendet wird, um sich auf Abtreibung und Empfängnisverhütung zu beziehen.

    Bezos selbst ist, obwohl er mit dem vom Vatikan unterstützten Preis geehrt wurde, sowohl für LGBT als auch für Abtreibung.

    https://www.lifesitenews.com/news/pro-lgbt-pro-abortion-amazon-founder-jeff-bezos-receives-vatican-backed-award-for-philanthropy/?utm_source=news&utm_campaign=usa ( google Übersetzung )

  5. Ja, zur Beurteilung des Lebensrechtes des ungeborenen Kindes braucht es den Verstand, aber ebenso auch offene, normale Augen und hörende Ohren: Ab der 6. Woche kann man den Herzschlag des ungeborenen Kindes klar hören! Was für ein Herz wird denn da schlagen? Soll das wirklich etwas Lebendiges sein? Vielleicht ein kleines Krokodil? Herzschlag im Mutterleib bedeutet: lebendiger Mensch, ein kleiner Sohn, ein kleines Töchterchen wächst da seit Wochen rasant heran! Auch gibt es unzählige hervorragende Bilder des ungeborenen Menschen, wie er mit 9 oder 10 Wochen aussieht: Babyköpfchen, voll ausgebildete Hände und Füsse mit Fingern und Zehen, pinkelt ins Fruchtwasser, schluckt, lutscht Daumen, reagiert auf Berührung der Handinnenflächen mit Greifreflex, bewegt die Extremitäten…. da soll die Antwort schwierig sein, was das eigentlich ist?? Kurze Parallele für Unschlüssige aus dem Bereich anderer Säugetiere: Das Baby des Roten Riesenkänguruhs kommt als winziges Gebilde , wenige Zentimeter groß 33 Tage, also ein Monat nach der Befruchtung auf die Welt. Es krabbelt eigenständig (!) und zielstrebig in wenigen Minuten nach oben über das struppige Fell der Mutter in den Beutel. Verbleibt dort an der Zitze ca 8 Monate. Frage nun an Sie: Was töten Sie, wenn Sie dieses kleine Wesen – das sich übrigens verzweifelt dagegen wehrt – vom Fell der Mutter nehmen und wegwerfen? Jeder normale Mensch wird antworten, auch jedes Kind: Das ist ein kleines Rotes Riesenkänguruh! Daher gibt es keine andere legitime Aussage als die der katholischen Kirche zur Abtreibung: Sie ist ein verabscheuungswürdiges Verbrechen, die grausame, hinterlistige Tötung eines völlig unschuldigen Menschen! Nichts anderes. Wer für pro choice eintritt, der will die Tötung eines Menschen als „verantwortungsbewußte und selbstbestimmte “ Entscheidung in die Gesellschaft implantieren. Das 5. Gebot, ein jahrtausendealter Menschheits-Konsens, wäre damit obsolet, ja der ganze Dekalog! Was sollen dann Menschenrechte wie Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit, Kinderrechte, Pressefreiheit, wenn das Recht auf Leben völlig frei mit Füssen getreten werden darf! Der ungeborene Mensch gehört von Anfang an zur Spezies Mensch, er ist ein Bruder, eine Schwester, nur jünger als wir! Er ist lebendig, unschuldig, ahnungslos über sein Todesurteil, wehrlos, fluchtunfähig! Selbstbestimmung der Frau beginnt beim mutigen Nein zum Geschlechtsverkehr, beim Aus-dem-Weg-Gehen von Gefahren und Gelegenheiten. Alles andere ist Unterwerfung unter männliches Begehren. Schauen Sie sich den informativen Kurz-Beitrag: „Wann ist der Mensch ein Mensch?“ unter bonifatius.tv, , dem kostenfreien katholischen Internetfernsehen an.

  6. Abtreibung ist die boesartigste Form, Leben zu vernichten.
    Ein Foetus sollte doch zumindest dieselben Rechte wie ein männliches Küken haben, oder?
    Die Vernichtung ist ja ähnlich.

    Ausserdem toetet Abtreibung die Mutter gleich mit, stumpft sie ab, entfremdet sie sich selbst.
    Ich weiss, wovon ich rede….

  7. Wozu hat Gott den Menschen (wenn auch nicht allen ) den Verstand gegeben, wenn er ihn nicht gebrauchen sollen darf? Aber dazu braucht es Diskurs, zum Beispiel auch über den Zeitpunkt, wann menschliches Leben beginnt: Mit der Befruchtung? Mit der Geburt? Mit dem Zeitpunkt, an dem das Kind zum ersten mal „ICH“ sagt?
    Nicht auf all diese Fragen stehen die Antworten in der Bibel!

    1. Stimmt!
      Aber der Mensch sollte seinen Verstand OHNE VERMESSENHEIT gebrauchen.
      Dann wird schnell klar, wo hier seine Entscheidungsgrenze liegt.

  8. WENN REDEN UND HANDELN 2 SPRACHEN SPRECHEN…

    MARIANA MAZZUCATO ist nicht die erste und nicht die einzige Abtreibungsbefürworterin in der ( jetzt sogenannten ) „AKADEMIE FÜR DAS LEBEN“. Die „Kultur des Todes“ ( Hl. Johannes-Paul II ) hat schon seit einigen Jahren dort Einzug gehalten…
    Zur Diskrepanz zwischen VERBALER VERURTEILUNG der Abtreibung und PERSONALENTSCHEIDUNGEN mit Ernennung von Befürwortern abweichender Positionen als Mitglieder der „Akademie für das Leben“, als Vortragsredner im Vatikan verweise ich auf meine ausführlichen Kommentare vom 16.7.22 in diesem Forum.
    Auch ein Jesuit als Befürworter künstlicher Empfängnisverhütung wurde ernannt (1).
    Neu ernannte Bischöfe und Kardinäle mit liberaler, teils expliziter Pro- LGBT – Agenda verschieben besonders in den USA mit bisher konservativ geprägten Diözesen die Machtverhältnisse (2). (Sichtbar wurde das u.a. in der Blockade einer Verurteilung des Kommunionempfangs für Präsident Biden, nachdem eine Delegation in Rom dagegen Einspruch eingelegt hatte.)

    https://christlichesforum.info/abtreibungsstreit-in-den-usa-erzbischof-naumann-enttaeuscht-von-praesident-biden/
    R. Albrecht sagt:
    16. Juli 2022 um 20:44 Uhr
    Zur Haltung von Papst Franziskus m.E. WIDERSPRÜCHLICHES :

    EINDEUTIGE VERURTEILUNG DER ABTREIBUNG :“Auftragsmord“…u.a.

    INHALTLICHE UND PERSONELLE NEUAUSRICHTUNG DER PÄPSTLICHEN AKADEMIE FÜR DAS LEBEN :

    … Zum 1. Janu­ar 2017 wur­de die Aka­de­mie fak­tisch annul­liert. Sämt­li­che Mit­glied­schaf­ten wur­den auf­ge­kün­digt. …
    Gesäu­bert wur­de die Aka­de­mie vor allem von Mit­glie­dern, die es in der Ver­gan­gen­heit gewagt hat­ten, den päpst­li­chen Para­dig­men­wech­sel in Sachen Moral und Lebens­recht zu kri­ti­sie­ren, so der berühm­te Phi­lo­soph Robert Spa­e­mann, der Bri­te Luke Gor­mal­ly, die Öster­rei­cher Josef Sei­fert und Wolf­gang Wald­stein. …
    Zu den bedenk­li­chen Neu­zu­gän­gen gehört NIGEL BIGGAR, Pro­fes­sor der Moral- und Pasto­ral­theo­lo­gie sowie Direk­tor des McDo­nald Cen­ter for Theo­lo­gy, Ethics and Public Life an der Uni­ver­si­tät Oxford in Eng­land. Der Theo­lo­ge ist ein Ver­tre­ter der FRISTENLÖSUNG. BIS ZUR 18. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE, wenn das unge­bo­re­ne Kind bereits mehr als vier Mona­te alt ist, hält Bigggar ABTREIBUNG FÜR AKZEPTABEL. …
    Beson­ders bedenk­lich ist die Ernen­nung des Moral­theo­lo­gen MAURIZIO CHIODI, der sich in der Ver­gan­gen­heit aus­ge­spro­chen kri­tisch zu Huma­nae vitae, Donum vitae und Evan­ge­li­um vitae geäu­ßert hat­te. Ent­spre­chen­de „Pro­ble­me“ hat Chi­odi auch mit der Enzy­kli­ka Veri­ta­tis sple­ndor….Chi­odi ver­tritt ABWEICHENDE POSITIONEN zu VERHÜTUNG, IVF, HOMOSEXUALITÄT, EUTHANASIE, GENDERISMUS. Sei­ne Posi­tio­nen wei­chen jeden­falls von der bis­he­ri­gen Leh­re der Kir­che ab…

    https://www.lifesitenews.com/news/pontifical-academy-for-lifes-new-book-deviates-from-church-teaching-on-contraception-artificial-insemination/
    „Der Vatikan hat gerade ein Buch veröffentlicht, in dem die Päpstliche Akademie für das Leben sowohl die Empfängnisverhütung als auch die künstliche Befruchtung als moralisch akzeptabel vorschlägt, obwohl das Lehramt jede Praxis definitiv verurteilt hat.
    Das Buch mit dem Titel „Theologische Ethik des Lebens. Schrift, Tradition, praktische Herausforderungen“ wurde von der Libreria Editrice Vaticana, dem Verlagshaus des Vatikans, herausgegeben. Es handelt sich um eine Sammlung von Essays aus einem dreitägigen interdisziplinären Seminar, das von der Päpstlichen Akademie für das Leben gesponsert wurde.
    Laut Daily Compass behauptete Erzbischof Vincenzo Paglia, der Präsident der Akademie, dass das Seminar und das Buch einfach „einen Dialog zwischen … verschiedenen Meinungen, auch zu kontroversen Themen, eröffneten und viele Diskussionspunkte boten“.“

    (1) https://www.lifesitenews.com/news/pope-francis-names-pro-contraception-jesuit-priest-a-full-member-of-the-pontifical-academy-for-life/?utm_source=top_news&utm_campaign=us
    „Unter den neuen Ernennungen von Papst Franziskus zum ordentlichen Mitglied der Päpstlichen Akademie für das Leben (PAL) ist ein Jesuitenpriester, der von der Lehre der Kirche zur Empfängnisverhütung abweicht. …
    Fr. Humberto Miguel Yanez, S.J., Professor für Moraltheologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana der Jesuiten in Rom, ist der Ansicht, dass die Verwendung von Verhütungsmitteln unter bestimmten Umständen moralisch erlaubt sein kann, eine dissidente Ansicht, die in einem Buch vertreten und verteidigt wurde, das im vergangenen Sommer von der PAL veröffentlicht wurde . Yanez wurde 2017 von Papst Franziskus zum ersten Mal in die Akademie für das Leben berufen und wurde erst diesen Monat zum ordentlichen Mitglied ernannt.“

    (2) https://www.lifesitenews.com/news/pope-francis-american-cardinals-are-pro-lgbt-revolutionaries-with-a-radical-agenda-for-the-church/?utm_source=top_news&utm_campaign=usa
    „Die amerikanischen Kardinäle von Papst Franziskus sind PRO-LGBT-REVOLUTIONÄRE mit einer radikalen Agenda für die Kirche. In Bezug auf Kommunion, Gewissen, Homosexualität und Familie wollen die ultraliberalen amerikanischen Kardinäle des Papstes nichts weniger als eine Revolution…
    Mit seiner kürzlichen Erhebung von San Diegos Kardinal ROBERT MC ELROY hat Papst Franziskus nun die Hälfte aller Kardinalwähler aus den Vereinigten Staaten ernannt. Seine vier anderen amerikanischen Kardinäle teilen McElroys ausgesprochen liberale Neigung: Kardinal JOSEPH TOBIN aus Newark, New Jersey; Kardinal BLASE CUPICH von Chicago; Kardinal WILTON GREGORY von Washington, D.C.; und Kardinal KEVIN FARREL, der Präfekt des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben.“

    https://christlichesforum.info/usa-erzbischof-lori-findet-bidens-einsatz-fuer-abtreibung-zutiefst-verstoerend/
    R. Albrecht sagt: 16. Juli 2022 um 7:34 Uhr

    KATECHISMUS DER KATHOLISCHEN KIRCHE zur ABTREIBUNG:
    2270. Das menschliche Leben ist vom Augenblick der Empfängnis an absolut zu achten und zu schützen. Schon im ersten Augenblick seines Daseins sind dem menschlichen Wesen die Rechte der Person zuzuerkennen, darunter das unverletzliche Recht jedes unschuldigen Wesens auf das Leben…

    An dieser Stelle DANK an KARDINAL GERHARD LUDWIG MÜLLER für seine offenen, mutmachenden HIRTEN – WORTE, auch zur Welt – Synode:

    „EINEM OFFENSICHTLICH HÄRETISCHEM BISCHOF MUSS MAN NICHT GEHORCHEN…“

    „Es gibt immer noch genügend hohe [geistliche] Würdenträger, die ihre Knie nicht beugen vor dem Baal der öffentlichen Meinung oder der politischen Macht.“ Interview von Maike Hickson https://www.kath.net/news/79808

  9. Haben es die bibel-und glaubenstreuen Christen immer noch nicht begriffen? Der Antichrist werkt mitten unter uns! Und das mit zunehmender Vehemenz! Maranatha! Jesus, komme bald!

  10. Mit dieser BERUFUNG macht sich die PÄPSTLICHE AKADEMIE „FÜR DAS LEBEN“ nicht nur unglaubwürdig, sondern wird mit der Berufung dieser „Wissenscchaftlerin“ , die bewußt zum Verstoß gegen das 5. Gebot aufruft, SELBST ZUM HANDLANGER DES WIDERSACHERS !
    Ist dies nicht ein überaus starkes Signal ?
    Nach der Prophezeihung wird der BÖSE in der Endzeit als Regisseur auftreten.

    GOTT SCHÜTZE UNS !

    1. „Nach der Prophezeihung wird der BÖSE in der Endzeit als Regisseur auftreten.“

      Gnädige Frau, mit einem solchen „Glauben“ bzw. solchen apokalyptisch gestützten Aussagen sollten Sie sich nicht wundern, wenn man Sie in eine nicht ernst zu nehmende Ecke stellt.

      1. Guten Tag,
        es ging hier nicht etwa um Erscheinungen oder Panikbotschaften von „Sehern“ etc., sondern um die biblische Ankündigung einer Endzeit mit dem Ausreifen des Bösen, zuletzt durch den Antichristen.
        Freundlichen Gruß
        Felizitas Küble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

267900
Total views : 7827650

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.