Top-Beiträge

Links

Choral von Bach: Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld der Welt und ihrer Kinder

Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld
der Welt und ihrer Kinder;
es geht und büßet in Geduld
die Sünden aller Sünder;
es geht dahin, wird matt und krank,
ergibt sich auf die Würgebank,
enthält sich aller Freuden;
es nimmet an Schmach, Hohn und Spott,
Angst, Wunden, Striemen, Kreuz und Tod
und spricht: Ich will’s gern leiden.

Mein‘ Lebetage will ich dich
aus meinem Sinn nicht lassen,
dich will ich stets gleichwie du mich,
mit Liebesarmen fassen.
Du sollst sein meines Herzens Licht,
und wenn mein Herz in Stücke bricht,
sollst du mein Herze bleiben.
Ich will mich dir, mein höchster Ruhm,
hiermit zu deinem Eigentum
beständiglich verschreiben.

Wenn endlich ich soll treten ein
in deines Reiches Freuden,
so soll dies Blut mein Purpur sein,
ich will mich damit kleiden.
Es soll sein meines Hauptes Kron‘,
in welcher ich will vor den Thron
des höchsten Vaters gehen,
und dir, dem er mich anvertraut,
als eine wohlgeschmückte Braut,
an deiner Seite stehen.

Paul Gerhardt

 

Hinweise dazu von unserem Leser Ernst Friedel:

Wir sind mittendrin in der Passionszeit, die in früheren Generationen eine wesentlich größere Rolle gespielt hat. Es ist die Zeit, in der sich die Christenheit innerlich auf Karfreitag und Ostern vorbereitet. Auf das Leiden und auf die Auferstehung Jesu Christi, das Fundament des christlichen Glaubens.

In vielen Gegenden werden während der Woche besondere Passionsandachten gehalten, in denen den Besuchern das Heilsopfer des Erlösers nahegebracht wird.

In dieser Periode von 40 Tagen gelten für manche Christen auch gewisse Fastenregeln; die Enthaltung von Fleisch – außer Fisch –  gehören dazu. Auch Abstinenz von Genussmitteln wie Alkohol, Rauchen und Fernsehen.

Die Vorbereitung auf Ostern soll vor allem der inneren Einkehr und Buße dienen.

Ist das nicht gerade das, was wir in unserer heutigen Zeit brauchen, eine Zeit der Besinnung, damit unsere Gesellschaft, einschließlich der Medien und der Regierung, endlich den Weg des Friedens sucht.

Wir finden das Lied von Paul Gerhardt – es ist einer der schönsten Bach-Choräle  –  gesungen hier: https://www.youtube.com/watch?v=R6e0Jb0ncCs. Es singt der Bach-Chor Siegen, aber leider nur zwei Strophen.

Titelfoto: Felizitas Küble

Kommentare

3 Antworten

    1. Guten Tag
      und herzlichen Dank für den Hinweis auf den Verfasser, den ich nun unter dem Gedicht erwähnt habe.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

674871
Total views : 8741819

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.