Top-Beiträge

Links

ADVENT: Sieh, Dein KÖNIG kommt zu Dir!

Sieh, Dein König kommt zu Dir!
Seele, das sind frohe Worte.
Sprich: Mein König, komm zu mir;
Sieh, ich öffne Dir die Pforte!
Zieh mit Deiner Sanftmut ein;
was Du findest, das ist Dein.

Komm und räume alles aus,
was Du hassest und mich reuet;
komm und reinige Dein Haus,
das die Sünde hat entweihet.
Mach mit Deinem Opferblut
alles wieder heil und gut.

Komm in Deinem Abendmahl,
das du uns zum Heil gegeben,
dass wir schon im Erdental
mit dir wie im Himmel leben.
Komm, Herr Jesus, bleib in mir,
und mein Leben sei in Dir.

Komm und bring den Geist auch mit,
Deinen Geist, der Dich verkläret,
der mich im Gebet vertritt
und des Ewigen Willen lehret;
dass ich bis auf jenen Tag
„Komm, Herr Jesus“ rufen mag.

Philipp Friedrich Hiller

Kommentare

Eine Antwort

  1. Eine A n m e r k u n g zu dem Lied von Philipp Friedrich Hiller, damit man dessen Inhalt besser einordnen kann.
    Der Autor, der gegen Ende seines Pfarrlebens seine Stimme verloren hatte, bezieht sich auf die tröstlichen Worte aus dem Propheten Sacharia: Sieh, Dein König kommt zu Dir!
    Bei dem späten Propheten beziehen sich Worte eindeutig auf die „Tochter Zion“ – Jerusalem.
    Ihr (Jerusalem) wird mitten im Exil Großes verheißen, das wegen seiner noch kaum eingeholten Aktualität zitiert und wahrgenommen werden soll:
    “ 14 Juble und freue dich, Tochter Zion; denn siehe, ich komme und wohne in deiner Mitte – Spruch des HERRN. 15 An jenem Tag werden sich viele Völker dem HERRN anschließen und sie werden mein Volk sein und ich werde in deiner Mitte wohnen. Dann wirst du erkennen, dass der HERR der Heerscharen mich zu dir gesandt hat. “ (2, 14-15)
    Wörtlich wird der kommende HERR dann in Sach 9, 9 als „gerechter und demütiger … König“ spezifiziert, der seiner Stadt und seinem V o l k (ISRAEL) Hilfe verspricht, damit – und diese Zielangabe ist wichtig – „damit sich viele Völker dem HERRN anschließen“. –
    F. Hiller bezieht die Prophetenworte ausdrücklich, im Sinne des Pietismus (vgl. unten) auf sich und seine Not – und in diesem Israel-vergessenen Sinne sang, singt und verinnerlicht man Lieder Hillers bis heute. –
    N.B.
    Diese Bemerkung soll weder das Schaffen des großen Seelsorgers schmälern noch das Singen Einzelner in den Gemeinden, die in den Worten Hillers Trost suchen.
    Aber: Es wäre an der Zeit, dass die Christen insgesamt den Worten ihrer „Schrift“, die das AT und NT umfasst, Gehör schenkten und beherzigen, wozu sie mit ISRAEL, dem erst- und bleibend berufenen Volk Gottes und Jesus, dem jüdischen S o h n Gottes in ihrer Mitte berufen und beauftragt sind!

    „Das Geistliche Liederkästlein“
    Das Geistliche Liederkästlein, die bekannteste Schrift von Philipp Friedrich Hiller ist in seiner „sprachlosen“ Zeit entstanden. Der theologische Inhalt ist sicher im Hinblick auf das körperliche Gebrechen, das mit der Behinderung bzw. Verhinderung der Sprache das wesentliche Organ der Berufsausübung des Pfarrers betraf, zu sehen. Die geistliche Dichtung Hillers in dieser letzten Lebensphase kann auch verstanden werden als eine Therapie an der eigenen Seele. Sie kann vom Glauben her verstanden werden als Seelsorge Gottes an der Seele dieses Pfarrers, dessen Wirken trotz allen Leidens in Freude, Lob Gottes und Anbetung mündet. Es kann eine Parallelität zu den Leidenspsalmen Davids gesehen werden, der in der Anrufung Gottes und im Klagen durchdringt zu Lob und Anbetung. Auch bei Hiller ist eine weitere Bestimmung des Anteils der eigenen „Leidensarbeit“ und dem göttlichen Wirken als Antwort auf die Anrufung Gottes an der gewonnen Zuversicht schwer möglich. Im ersten Teil des Liederkästleins, der 1762 erschienen ist, schreibt der Dichter in der Vorrede: „Mir ist‘s eine Freude, an dem Wort Gottes auf besondere Weise zu dienen, da ich es öffentlich nun nicht mehr tun kann. – Ich vermeinte, dass wir an solchen Liedern, die eigentlich vom Lob Gottes handeln, in Gesangbüchern und sonst keinen Überfluss haben.“(3)

    Je einem Bibelvers folgt ein kurzer Gedanke dem ein Lied meist mit zwei bis sieben Strophen folgt, die hauptsächlich auf die Anbetung Gottes, auf das Lob seiner Eigenschaften sowie seine Worte und Wohltaten gerichtet sind. Der zweite Teil erschien 1767, also zwei Jahre vor dem Tod des damals 68-jährigen. Der Hauptinhalt ist das Erwarten der Zukunft des Heilandes Jesus Christus. Wiederum ist er aufgebaut aus einem Bibelvers mit kurzer Bemerkung und einem Lied. Fern ist dieser Teil jedoch von einem lebensmüden Jenseitshoffen, einer depressiven Sehnsucht nach dem Tod. Vielmehr wird der Blick auf das Wiederkommen des Herrn gerichtet, was das Heil vollkommen macht, und auch dem körperlich Angefochtenen, den Blick auf die Endlichkeit von Krankheit und Leid verdeutlicht. Darin sind Hauptthemen der biblischen Botschaft und des biblischen Trostes aufgenommen, die auch heute noch Aktualität haben. Am Ende enthält das Liederkästlein je ein Morgen- und Abendgebet nach den sieben Bitten des Vaterunsers für jeden Wochentag.
    placeholder Liederkästlein. Ausgabe von 1904
    Landeskirchliche Zentralbibliothek. Sign.: A 13, 751

    Das Geistliche Liederkästlein gewann seit seiner Entstehung im 18. Jahrhundert anhaltende Bedeutung, indem seine Texte Eingang in die Erbauungsstunden der Gemeinschaften des schwäbischen Pietismus fanden. Die Pregizer Gemeinschaft machte es zu ihrem Gesangbuch und bei vielen frommen Auswanderern war es neben der Bibel eines der wenigen Bücher im Gepäck, das sie auf die Reise nach Amerika, Russland Bessarabien, Georgien, Ungarn oder Israel mitnahmen. So wurde das Geistliche Liederkästlein zum Trostbuch für viele Menschen in aller Welt. Ins offizielle Kirchengesangbuch wurden Hillers Lieder erst 1842 auf Initiative von Pfarrer Albert Knapp (1798-1864) aufgenommen. Heute enthält das Evangelische Gesangbuch vier Lieder mit Texten von Hiller.

     Quelle:
    https://www.wkgo.de/cms/article/print/224

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

133655
Total views : 7491105

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.